Abklärungsgespräch

Die Indikation zur stationären Entwöhnungstherapie wird durch den ärztlichen Leiter geprüft. Dies umfasst:

  • Diagnosestellung einer Abhängigkeitsproblematik und anderer psychischer Störungen

  • Erfassung der aktuellen Situation des Patienten/der Patientin

  • subjektives Krankheitskonzept

  • Entwicklung der Problematik und bisherige Behandlungserfahrung

Auf Wunsch können Begleitpersonen am Gespräch teilnehmen. Am Ende des Gesprächs werden die Indikation zur stationären Therapie gestellt und die Therapiedauer sowie der Eintrittstermin festgelegt.

Im Einverständnis mit der Patientin/dem Patienten wird Kontakt mit den bisher in die Behandlung involvierten Stellen aufgenommen. Der Abklärungsbericht wird diesen Stellen zugesandt. Die Kosten werden den Krankenkassen in Rechnung gestellt.